Warum Folsäure nicht sauer, sondern lustig macht

Unser AlpenJodSalz + Fluorid + Folsäure kennst du bestimmt. Aber hast du dich mit Folsäure schon einmal näher beschäftigt? Oder dich gefragt, was Folat ist? Folsäure ist ein wasserlösliches B-Vitamin und wird in seiner natürlichen Form in Lebensmitteln als Folat bezeichnet. Um über die Nahrung Folat zu dir zu nehmen, müsstest du sehr viel Broccoli, Bohnen, Feldsalat, Spinat, Erbsen, Grünkohl, Linsen, Sojabohnen oder Leber essen. Zugegeben: Nicht unbedingt das, was man täglich ist. Durch die Lagerung und Zubereitung der Lebensmittel geht außerdem ungefähr ein Drittel des B-Vitamins verloren, da es sehr lager-, licht- und hitzeempfindlich ist. Stabil hingegen ist die in unserem AlpenJodSalz + Fluorid + Folsäure enthaltene Anreicherung. Dadurch kann das Salz einen wichtigen Beitrag zur Versorgung deines Körpers mit Folsäure leisten. Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass diese Versorgung bei vielen Menschen unter den Referenzwerten liegt, welche die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. empfiehlt. Falls du wissen möchtest, wo das Wort Folsäure herkommt, ist hier die Erklärung: Es hat seinen Ursprung in dem lateinischen Wort für „Blatt“, nämlich „folium“. Denn 1941 wurde Folsäure erstmals aus Spinatblättern extrahiert.

Aber was genau macht dieses wertvolle B-Vitamin denn nun im Körper? Vor allem ist es für die Zellteilung verantwortlich. Hierzu gehören beispielsweise die Bildung von roten und weißen Blutzellen und der Aufbau der Schleimhäute. Außerdem kann Folsäure einen Beitrag zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen leisten, da sie in der Lage ist, das gefäßschädigende Homocystein im Blut abzubauen. Bei Schwangeren trägt Folsäure zur gesunden Entwicklung von Mutter und Kind bei. Auch Frauen, die noch nicht schwanger sind, sich jedoch ein Kind wünschen, wird eine präventive Folsäurezufuhr empfohlen, um den Nachwuchs vor Fehlbildungen zu schützen. Was Folsäure Gutes im Körper bewirkt, bekommst du nicht bewusst mit. Wenn du jedoch müde und reizbar bist oder keinen Appetit hast, könnte das ein Hinweis auf einen Folsäuremangel sein. Natürlich kann das auch andere Ursachen haben, aber es lohnt sich, über einen möglichen Zusammenhang nachzudenken.

Auf jeden Fall tust du etwas gegen einen möglichen Mangel, wenn du mit AlpenJodSalz + Fluorid + Folsäure kochst. Und wenn die Zutaten des Essens dann auch noch reich an Folsäure sind, erst recht. Keine Chance für Appetitlosigkeit also! Daher sind hier zwei leckere Ideen mit Linsen und Spinat für dich: ein buntes Linsenragout mit Tonkabohnen und gebackenem Blumenkohl und eine köstliche Curry-Gemüse-Tarte für die ganze Familie. Lass es dir schmecken und gib auf dich acht!

Dein Bad Reichenhaller Social Media Team


Schreibe einen Kommentar!
Nach oben