Haben auch Salzpackungen eine Evolutionsgeschichte?

Wusstest du, dass Charles Darwin eigentlich Arzt werden sollte? Doch der junge Darwin interessierte sich nicht recht für das Studium, vor allem das Operieren – damals ohne Narkose! – schreckte ihn ab. Kleiner Exkurs: Narkotisierende Mittel wie Opium und Alraune waren zwar seit der Antike bekannt, aber sowohl die Dosierung war ein Problem als auch die Tatsache, dass es als gottesfürchtig galt, Schmerzen zu ertragen. Meine Güte, was haben wir‘s gut! Ziemlich nachvollziehbar, dass Darwin lieber Muscheln und Käfer sammelte oder Vögel beobachtete. Er wandte der Medizin den Rücken zu, studierte Theologie und machte die Naturwissenschaften zu seinem Hobby. Erst eine Seereise mit der HMS Beagle von 1831 bis 1836 brachte die Wende in Darwins Leben und im Blick der Menschheit auf ihre eigene Geschichte. Es war also ausgerechnet ein Theologe, der mit seinem berühmten Werk „The Origin of Species“ die religiöse Schöpfungsgeschichte in Frage stellte! Vor allem mit der These, dass Mensch und Affe dieselben Vorfahren hätten, sorgte er für Empörung. Wobei wir heutzutage mehr denn je wissen, welch große Rolle die kulturelle Evolution neben der biologischen spielt.

Und was hat das jetzt mit Bad Reichenhaller zu tun? Ganz einfach: Solche „Veränderungen innerhalb einer Art aufgrund verschiedener Einflüsse“ kommen uns als Salzmarke sehr bekannt vor! Bereits 200 Jahre vor Darwins Geburt wurde in Bad Reichenhall die erste Soleleitung gebaut, um nicht mehr das schwere Feuerholz zur Saline, sondern die Sole zum Holz zu bringen. 1950 gab es die erste 500 g Packung „Reichenhaller Siede-Speisesalz“. Danach schritt die Entwicklung unserer Salze recht schnell voran. Nur zehn Jahre später brachten wir das erste Speisesalz mit dem Zusatz Jod heraus, um auf leckere und unkomplizierte Weise etwas gegen den Jodmangel in Deutschland zu tun. 1970 folgten Streudose und Ministreuer, 1987 das beliebte KräuterJodSalz. Schon bald ging es mit der „Evolution“ im Bereich der Speisesalze mit Zusatznutzen weiter: 1992 kam Bad Reichenhaller MarkenJodSalz + Fluorid auf den Markt, 2002 wurde es durch MarkenJodSalz + Fluorid + Folsäure ergänzt. Ehrlich gesagt ging es uns mit diesen Produktinnovationen ähnlich wie Darwin: Die einen waren begeistert, andere waren skeptisch. Wir sind auf jeden Fall stolz auf unsere Vorreiterrolle in diesem Bereich und tragen gerne dazu bei, das Essen vieler Menschen nicht nur würziger, sondern durch die Zusätze im Salz auch wertvoller zu machen. Wer weiß, was noch alles kommt … Wir stecken voller Ideen und Überraschungen!

Apropos Küche, Salz und Darwin: Wusstest du, dass die englische Küche im 19. Jahrhundert einen ausgezeichneten Ruf hatte? Heute gilt sie als einfallslos und kaum genießbar, zu Zeiten Darwins jedoch schielten sogar die Franzosen auf die erlesene „cuisine anglaise“. Das lag unter anderem am Zugang des britischen Königreichs zu exotischen Lebensmitteln und Gewürzen. Also wir empfehlen dir gerne etwas aus der modernen Alpenküche: einen leckeren Kräuter-Kaiserschmarrn. Guten Appetit!

Dein Bad Reichenhaller Social Media Team


Schreibe einen Kommentar!
Nach oben