Sommer, Wasser, Salz – ein Dreamteam!

Was sind die Zutaten, um den Sommer nach Herzenslust genießen zu können? Da gibt es einige. Zum Beispiel Open-Air-Kino, erfrischende Drinks, Wassermelone, Picknickdecke, Sonnenhut, dein Lieblingsbuch, eine summer playlist … und genügend Wasser und Salz! Letzteres klingt zwar nicht mehr ganz so nach Sommerfeeling, aber die Zellen des menschlichen Körpers und die Körperflüssigkeiten bestehen nun mal zu einem großen Teil aus Wasser und Salz. Das Verhältnis dieser beiden Stoffe ist aufeinander abgestimmt und wird durch Durstgefühl und Ausscheidung über die Niere gesteuert. Da uns das Thema jetzt im August wirklich am Herzen liegt, sind hier noch ein paar biologische Fakten mehr: Das Salz reguliert den Blutdruck, den Flüssigkeitshaushalt der Zellen und ist die Grundlage für einen funktionierenden Stoffwechsel. Es ist zudem ein wichtiger Bestandteil unseres Blutes (in einem Liter menschlichem Blut sind 9 g Kochsalz gelöst) und spielt eine Rolle beim Knochenaufbau sowie bei der Reizweiterleitung in den Nervenbahnen. Falls dich das ganze interessiert, findest du in der Rubrik SalzWissen auf unserer Website noch weitere Details. Dort kannst du auch nachlesen, warum Tränen salzig sind. Freudentränen natürlich!

Was für Salz gilt, gilt auch für Wasser: Ohne Wasser kein Leben. 72 % der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt – wobei nur 3 % davon Süßwasser ist. Und der größte Teil dieser 3 % besteht aus Eis, so dass tatsächlich weniger als 1 % der Wassermenge weltweit dem Menschen für die Aufbereitung von Trinkwasser zur Verfügung steht. Das ist unglaublich, wenn man bedenkt, dass ein erwachsener Mensch zu ca. 60 bis 80 % aus Wasser besteht und nur drei bis vier Tage ohne Wasser überleben kann. Genau wie Salz ist Wasser an zahlreichen Körperfunktionen essenziell beteiligt. Daher ist es wichtig, genügend zu trinken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen, täglich 2,5 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen, wobei ein Teil davon durch Obst und Gemüse abgedeckt werden kann. Der größere Teil muss durch Getränke aufgefüllt werden. Wusstest du, dass es keine gute Idee ist, mit dem Trinken zu lange zu warten und dann durstig einen halben oder sogar einen ganzen Liter auf einmal hinunterzustürzen? So viel kann der Körper nämlich gar nicht auf einmal aufnehmen.

Was bei Krankheit, Anstrengung oder Hitze passiert, kennt jeder: Man schwitzt. Auch wenn das nicht immer angenehm ist, ist dieses Kühlsystem eine großartige Erfindung des Körpers. Leider unterschätzen viele Menschen den Flüssigkeitsverlust bei Sport oder im Sommer und denken nicht rechtzeitig daran, dass dieser unbedingt ausgeglichen werden muss. Sowohl mit Wasser als auch mit Salz. Denn ein Liter Schweiß (und der kommt schneller zusammen, als du denkst, da reicht manchmal schon eine Radtour an den Badesee) enthält ungefähr 2,5 Gramm Salz. Viel zu trinken reicht also nicht, auch die richtige Natriumkonzentration ist wichtig, damit der Wasser-Elektrolyt-Haushalt des Körpers im Gleichgewicht bleibt. Unser Tipp bei Sommerhitze: Mineralwasser mit einer Prise AlpenSalz! Falls dir pures Wasser zu langweilig ist, wie wäre es dann mit Infused Water? Zitrone, Gurke, Minze, Ingwer oder Rosmarin machen das Wasser besonders erfrischend und reichern es mit wertvollen Nährstoffen an. Natürlich haben wir noch mehr Ideen, um die sommerliche Abkühlung zu einem echten Genuss zu machen: eine leckere Birnen-Holunder-Brause, einen exotischen Ananas-Ingwer-Smoothie oder eine köstliche Rhabarber-Limonade mit Thymian. Klingt das nicht gut? Und das Beste ist: Bei diesen Drinks ist das Salz schon Teil des Rezepts. Lass es dir schmecken und genieße den Sommer!

Dein Bad Reichenhaller Social Media Team


Schreibe einen Kommentar!
Nach oben