Back for Good – das Batik-Muster ist zurück!

Die Modetrends der 90er Jahre feiern schon seit einiger Zeit ihr Comeback – und jetzt wird’s endlich wieder bunt und verspielt: der Batik-Trend ist zurück. Und das Beste ist, dass sich dieser Trend auch ganz einfach zuhause umsetzen lässt. Hier erfahrt ihr, was man braucht und wie man in nur wenigen Schritten zu seinem ganz individuellen Batik-Shirt kommt. 

Das wird benötigt: 

  • Weißes oder helles Kleidungsstück (am besten Baumwolle)

  • 1 große Schüssel oder Topf mit Wasser

  • Textilfarbe (rot, gelb, blau)

  • Bad Reichenhaller AlpenSalz

  • 1 paar Handschuhe

  • Gummis

  • 2 Squeeze-Flaschen

So geht’s:

1. Lege dir alles, was du zum Batiken benötigst, zurecht.

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/STEP_1_klein.jpg

2. Bereite die Textilfarbe nach Packungsanweisung zu und fülle sie in die Squeeze-Flasche. Dann kannst du noch etwas AlpenSalz hineingeben – Salz sorgt dafür, dass die Batikfarbe beim Waschen nicht ausgespült wird.


3. Bereite nun die Kleidungsstücke vor, die du einfärben möchtest. Hinsichtlich der Batik-Technik selbst, gibt es prinzipiell kein richtig oder falsch: Knäulen, falten und drehen – alles ist erlaubt. Nur die Gummibänder, um Knoten & Co zu befestigen, sollten fest genug sitzen.

4. Wir haben uns für ein T-Shirt und die Swirl-Technik entschieden: Dafür dieses flach auf einen Tisch legen und in der Mitte (ca. Bauchnabelhöhe) eindrehen, solange bis es sich spiralförmig aufgedreht hat. Zum Schluss das Ganze mit Gummibändern kreuz und quer fixieren.

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/STEP_3_0_klein.jpg

5. Tunke nun dein Kleidungsstück in die Schüssel mit dem Wasser, bis der ganze Stoff nass ist. Drücke es danach etwas aus, damit es nicht mehr tropft.

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/STEP_4.jpg

6. Für den nächsten Schritt solltest du unbedingt Handschuhe anziehen, denn jetzt wird’s bunt! Deshalb am besten auch den Boden mit etwas Papier o.ä. abdecken. Leg dir dein Kleidungsstück zurecht und gib die vorbereitete Farbmischung darauf. Mit der Squeeze-Flasche kannst du bestimmen, wo genau die Farbe hinkommen soll und wo nicht – was perfekt ist, wenn man mit mehreren Farben arbeiten möchte! Gib genug Farbe auf den Stoff, um weiße Stellen zu vermeiden.

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/STEP_5_1.jpg    https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/STEP_5_2.jpg

7. Jetzt kannst du dein Kleidungsstück in einen Zipp-Beutel packen und die Farbe für einige Zeit (s. Packungsanweisung) einwirken lassen.

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/STEP_6.jpg

8. Zum Schluss kannst du es in der Spüle auswaschen. Am besten solange bis das Wasser klar ist. Dann heißt es nur noch: an in die Waschmaschine zum Waschen. Fertig!

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/finalshirts.jpg

Wir wünschen dir viel Spaß beim Batiken deines eigenen T-Shirt – und nicht vergessen: Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Dein Bad Reichenhaller Social Media Team

https://www.bad-reichenhaller.de/fileadmin/user_upload/Salzblog/200828/people_in_shirts.jpg


Schreibe einen Kommentar!
Nach oben