Kichererbsen-Karotten-Bratling mit veganer Hanf-Mayo

Kichererbsen-Karotten-Bratling mit veganer Hanf-Mayo

Das braucht's

Bad Reichenhaller-Produkt:
  1. Bio-Hanfsalz
    Bio-Hanfsalz

Zutaten (für 4 Portionen):

Bratlinge
400 g Kichererbsen, gekocht 
1 Zwiebel
80 g Karotten
60 g Haferflocken 
1 TL Bad Reichenhaller Hanfsalz 
1 Prise Zucker 
½ TL Cumin 
1 Zitrone (Saft und Abrieb)
1 EL Rapsöls
1 EL Olivenöl

Mayo
100 ml Sojamilch 
200 ml Rapsöl 
1 TL Senf, fein 
2 Prisen Bad Reichenhaller Hanfsalz
1  Zitrone (Saft)

Salat
150 g Feldsalat 
150 g Cherrytomaten
60 g Pinienkerne
1 Zitrone (Saft und Abrieb)
1 Prise Bad Reichenhaller Hanfsalz 
2 EL Olivenöl 
1 Prise Zucker 


So geht's

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung
Kichererbsen in ein Sieb geben und abwaschen, dann mit einem Stabmixer mixen. 

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Karotten schälen und reiben. Beides zusammen mit Kichererbsenpüree, Haferflocken, Hanfsalz, Zucker, Cumin, Zitronensaft und -abrieb in einer Schüssel vermengen. Für ca. 5 Minuten ruhen lassen und in der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne rösten. 

Für die Hanf-Mayo Sojamilch, Rapsöl, Senf, Hanfsalz und Zitronensaft in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse verarbeiten.

Aus der Kichererbsenmasse sechs gleichmäßige Bratlinge formen. Eine Pfanne mit etwas Raps- und Olivenöl erhitzen und die Bratlinge darin ausbacken. 

Feldsalat waschen und trocknen. Cherrytomaten waschen, trocknen und beliebig schneiden. Beides zusammen mit den Pinienkernen in eine Schüssel geben. Zitrone waschen, reiben und auspressen. Aus Zitronensaft und -abrieb, Hanfsalz, Olivenöl und Zucker das Dressing herstellen. Im Anschluss den Salatmix damit anmachen.


Tipp: Statt veganer Mayonnaise kann auch Skyr oder Hüttenkäse verwendet werden.

 

 


Nach oben